Regionalbezirk Chania

Zeige Karte

Regionalbezirk Chania

Einen wesentlichen Teil vom Westen Kretas nimmt der Regionalbezirk Chania ein, welcher nach der gleichnamigen Hauptstadt benannt ist. Der Bezirk Chania entspricht dem Gebiet der früheren Präfektur Chania, ist einer der vier Regionalbezirke von Kreta und stellt einen besonders grünen Landschaftsteil der Insel dar.

Die Lefka Ori, die Weißen Berge, bilden das Zentrum vom Regionalbezirk Chania. Hier ist auch die bekannte Samaria-Schlucht zu finden, eine der längsten Schluchten Europas. Im Bezirk Chania leben knapp 118.000 Einwohner. Rund 54.000 davon leben in der Stadt Chania.

Während die Südküste Kretas im Bereich der ehemaligen Präfektur Chania insbesondere von Individualtouristen heimgesucht wird, bietet der Regionalbezirk an der Nordküste Kretas viele bekannte Strände und Küstenorte, die auch bei Pauschalurlaubern beliebt sind.

Herausragend ist der lange Sandstrand von Elafonisi oder Falasarna an der Westküste Kretas. Aber auch im Norden der Insel sind viele begehrte Strände und sandige Buchten zu finden. Im Bezirk Chania befindet sich einer der beiden Flughäfen von Kreta.

Gemeinden vom Regionalbezirk Chania

Der Regionalbezirk Chania ist in sechs Gemeinden aufgeteilt sowie die eigenständige Gemeinde der Insel Gavdos.

  • Apokoronas
  • Chania
  • Gavdos
  • Kandanos-Selino
  • Kissamos
  • Platanias
  • Sfakia

Orte im Regionalbezirk Chania

Die Orte und Städte im Regionalbezirk Chania haben viele Sehenswürdigkeiten sowie eine große Auswahl von Kultur zu bieten, tolle Strände und verschiedenste Möglichkeiten für Ausflüge und Aktivitäten.

Selbstverständlich hat der Tourismus im Regionalbezirk Chania im Westen von Kreta ebenfalls zugenommen, jedoch weniger und später, als im zentralen Norden der Insel. Der Bezirk Chania hat sich dabei trotzdem einen ganz besonderen Charme erhalten. Die Strände in der Region suchen europaweit ihresgleichen. Die ehemalige Präfektur Chania bietet seinen Griechenland-Besuchern auf einer Fläche von rund 2400 km² viel Grün und bergige Landschafen sowie reizvolle Schluchten, wozu neben der Samaria-Schlucht auch die Imbros-Schlucht und die Agia Irini-Schlucht sowie viele weitere gehören. Viel mehr Sehenswertes gibt es natürlich außerdem zu erleben. Vor allem die landschaftlichen Höhepunkte ballen sich hier besonders.

Go top