Schluchten auf Kreta

Zwischen majestätischen Bergregionen und feinsten Sandstränden eingebettet bieten die tiefen Schluchten von Kreta Reisenden imposante Eindrücke. Nicht nur als Wanderer werden dich Kretas Schluchten mit ihrer weitgehend unberührten Natur begeistern.

Die Insel Kreta ist in ihrem Inneren von Gebirgen und Hochebenen geprägt. Diese sind von einer Vielzahl von Schluchten durchzogen, welche nicht nur bei Wanderern beliebt sind. Denn sie bieten unvergessliche Einblicke in die bergigen Naturlandschaften des Landes. Von breiten Canyons bis hin zu Schluchten, die nur wenige Meter schmal und von steilen Felswänden gesäumt sind, ist die Topografie Kretas außergewöhnlich abwechslungsreich.

Die weltbekannte Samaria Schlucht ist eine der längsten Schluchten Europas. Hier sind die Wanderer zum Teil von 600 Meter hohen Felsen umgeben und erleben eine faszinierende Welt inmitten der charakteristischen Vegetation des Mittelmeerraums. Die Bachläufe, welche diese Schluchten über Jahrtausende hin haben entstehen lassen, sorgen für ein angenehm kühles Klima. Sie bieten die idealen Bedingungen zum Wandern.

Schluchten auf Kreta

Die äußerst abwechslungsreiche geologische Lage Kretas ist geprägt von unzähligen Schluchten, tiefen Abgründen, Felsen und vielen Wasserfällen. Besondere klimatische Verhältnisse lassen sogar seltene Pflanzen in den Einschnitten der kretischen Berglandschaften gedeihen. Alleine die Präfektur Chania bietet mehr als 60 Schluchten. Auch hier wird die Geschichte Kretas wach gehalten. So erinnern etwa minoische Bestattungshöhlen Urlauber an vergangene Zeiten.

Go top