Seen auf Kreta

Die Insel Kreta gilt nicht unbedingt als Seenlandschaft – trotzdem laden einige kleinere Gewässer Besucher zu einer Wanderung und einem längeren Aufenthalt ein. Die Seenidylle ist häufig von großen Hügeln umgeben, eine reichhaltige Flora und Fauna gedeiht im Bereich der Seen auf Kreta.

Überhaupt gibt es nur einen natürlichen Süßwassersee auf der Insel. Mit je nach Jahreszeit einer Fläche von bis zu 150.000 Quadratmetern findet sich mit dem Limni Kourna (See von Kournas) ein größerer See mit Süßwasser auf Kreta. Dieser ist nicht nur reizvoll in die umgebende Landschaft eingebettet sondern bietet auch zahlreichen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum. Er liegt malerisch zwischen hohen Bergen und steht unter Naturschutz. Die Umgebung dieses Sees lädt zu Wanderungen ein und bietet eine schöne Abwechslung zu den Stränden und Bergregionen der griechischen Insel Kreta.

In der sehr fruchtbaren Kydonia-Ebene findet sich mit dem Limni Agias (See von Agia) im gleichsam so benannten Dorf ein weiterer See in malerischer Landschaft. Weitere Gewässer liegen an der Südküste Kretas, wo es kleinere Sumpfgebiete gibt, die vielen Arten von Zugvögeln als Quartier dienen. In einigen Seen leben Aale, die unter den Bewohnern Kretas als Delikatesse gelten. Die Seen auf Kreta bieten vor allem Vögeln Niststätten und sind die Wiege vieler Frühlingsblüher.

Go top